Ukraine – Deutschland. Ein Europa – gleiche Ortsnamen

P. Wasserscheidt/ Ortsnamen

Die Ukraine ist uns in den letzten Woche auf schreckliche Weise näher gerückt. Viele Orte haben eine traurige Berühmtheit erlangt durch gnadenlosen russischen Beschuss, heftige Kämpfe gegen die russischen Invasoren oder gar unmenschliche Gräueltaten. Dabei ist uns die Ukraine viel näher, als uns bewusst ist. Denn wir teilen eine gemeinsame europäische Geschichte. Und wir teilen auch die Geschichte der slawischen

Weiterlesen

Deutschland – Ukraine. Wie Ortsnamen uns verbinden

P. Wasserscheidt/ Ortsnamen

Der schreckliche Angriffskrieg Russlands in der Ukraine hat das Land in das Zentrum der Weltöffentlichkeit gestellt. Die Ukraine ist das flächenmäßig größte Land des europäischen Kontinents. Geographisch befindet sie sich sogar in seiner Mitte. Dennoch wissen die meisten EuropäerInnen sehr wenig über das Land, seine Menschen, Kulturen und Sprachen. Ukrainisch ist eine eigenständige Sprache, die auch mit dem Russischen viel

Weiterlesen

Karten zu den Ortsnamensendungen

P. Wasserscheidt/ Karten, Ortsnamen-alle

In diesem Beitrag sind alle Karten zum Thema Endungen von Ortsnamen zusammengestellt, die in verschiedenen Artikeln verwendet werden. Beigefügt ist auch eine uMap-Karte, auf der bei Interesse näher herangezoomt werden kann und natürlich die Kartendaten heruntergeladen werden können.

Die Endungen -itz, -ow, -in

P. Wasserscheidt/ Ortsnamen

Viele slawische Ortsnamen kann man sofort an ihrer Form erkennen. Genauer: An ihrer Endung. Anscheinend unendlich reihen sich Ortsnamen mit einer stets ähnlichen Form aneinander: Bülow, Barow, Gatow, Siedow, Pankow und Kleinow oder Panschwitz, Ralbitz, Miltitz, Auwitz, Schmokwitz und Jedlitz.

Slawische Ortsnamen – Bäume

P. Wasserscheidt/ Ortsnamen

Leizpig, Buckow, Duben, Breesen – die Landschaft der slawischen Ortsnamen ist voll von Verweisen auf Baumarten. Wir finden die ganze Bandbreite der heimischen Laub- und Nadelhölzer von A wie Ahorn bis W wie Weide. Ob die Umgebung der jeweiligen Ortschaften damals tatsächlich von diesen Bäumen geprägt war, lässt zwar nicht immer so einfach nachweisen. Interessant ist ein Blick in diese

Weiterlesen

Ein Überblick zu ausgewählten slawischen Dorfnamen im Umkreis von Burg Stargard und Woldegk, Landkreis Mecklenburgische Seenplatte

S. Bohlander/ Ortsnamen, Uncategorized

Reich an offensichtlich und weniger offensichtlich slawischen Ortsnamen, soll in diesem Artikel ein kurzer, auf einschlägiger onomastischer Literatur basierender Abriss über die gängigen Theorien zur Entstehung ausgewählter Ortsnamen im Untersuchungsgebiet gegeben werden. Die ausgewählten Ortsnamen sind: •Golm •Brohm •Roga •Rowa •Neetzka •Badresch •Rattey •Rühlow •Neverin •Glienke •Riepke •Pasenow •Alt- und Neu-Käbelich •Loitz •Cosa •Groß- und Klein-Daberkow •Kublank •Kreckow •Leppin •

Weiterlesen

Slawische Ortsnamen mit der Bedeutung ‘weiß’

P. Wasserscheidt/ Ortsnamen

Ortsnamen mit dem Bedeutungselement ‘weiß’ sind nicht nur im slawischen Raum sehr häufig, sondern insgesamt weit verbreitet. Ein Grund dafür ist, dass die Verwendung des Wortes weiß oder seiner Entsprechungen in anderen Sprachen nicht nur auf die Farbe verweist, sondern auch auf Reinheit, Schönheit im weiteren Sinne [1]Detelić, M.; Ilić, M. (2006): Beli grad: poreklo epske formule i slovenskog toponima.

Weiterlesen

Linguistic Landscapes – Die Sprachlandschaft einer Straße

D.F. Puzinkevica/ Uncategorized

Was können uns die Schilder über das Leben in einer Straße/einem Bezirk erzählen? Was treibt die Besitzer von Geschäften und Einrichtungen bei der Schilderauswahl an? Warum kommen manche Schilder auf Deutch und die anderen auf Russsich oder Vietnamesisch? Berlin ist eine multinationale Stadt. Eine typische Straße inmitten Berlins sieht meistens ungefähr folgend aus: Deutsche Apotheke, Supermarkt (auch deutsch), türkischer Spätkauf,

Weiterlesen

Böhmisch Rixdorf in Berlin-Neukölln

K. Mueller/ Migration

Kaum vorstellbar, aber unweit der Karl-Marx-Straße, in der sich viele internationale Geschäfte befinden – von arabischen Imbissen bis hin zu indischen Supermärkten – liegt auch ein ganz anderer international geprägter Ort: das Böhmische Dorf. Es scheint fast schon wie eine Oase der Ruhe im lebhaften Neukölln und weist auch heute noch viele Spuren seiner Geschichte auf. In den Jahre 1730-er

Weiterlesen